Sommer Universiade - Fackel in Chabarowsk angekommen

Das Feuer der Sommer Universiade 2013 in Kazan ist bei seiner zweiten Station angekommen. Vier "Bewacher der Flamme", alles Studenten der Universität Wladiwostock, haben die Fackel nach Chabarowsk gebracht, wo sie von einer begeisterten Menschenmenge in Empfang genommen wurde. Unter der Melodie von "Gaudeamus Igitur", der offiziellen Hymne der FISU, wurde der Staffellauf durch den Ort gestartet.

Eurosport
Sommer Universiade - Fackel in Chabarowsk angekommen
.

View photo

The FISU Summer Universiade flame arrives in Khabarovsk

"Wir sind ein bisschen traurig, die Flamme abgeben zu müssen, aber wir sind geehrt, sie an die Studenten von Chabarowsk weiterzureichen", sagte Vladimir Zhemer, einer der Bewacher. "Wir sind davon überzeugt, dass sie genauso gut darauf aufpassen werden, wie wir es getan haben."

Dimitri Iwanenko, ein bekannter Gewichtheber der Region, hatte die Ehre, der erste Fackelträger von Chabarowsk zu sein. Er überreichte das Feuer an Sergei Golytsin, den Direktor der "Akademie der körperlichen Kultur des Fernen Ostens", in der sie während ihrem Aufenthalt in der Stadt beherbergt wird.

"Ein unbeschreibliches Gefühl"

"Das ist ein unbeschreibliches Gefühl", sagte Golytsin. "Ich bin den Organisatoren des Fackellaufs sehr dankbar, dass wir die Ehre haben, die Flamme in unserer Akademie aufzubewahren. Ich lade alle Bürger der Stadt und alle Touristen zu einem Besuch ein. Jeder darf die Fackel anfassen und ein Foto machen."

Der Staffellauf führte an den bekanntesten Sehenswürdigen von Chabarowsk vorbei. Letzte Fackelträgerin war die Dreispringerin Jekaterina Konewa, die bei der Universiade 2011 den Titel holte. "Ich habe gestern Nacht schon davon geträumt, wie ich die Flamme trug", sagte Konewa.

Das Feuer der Universiade bleibt bis zum 26. März in Chabarowsk, ehe die Reise weiter nach Jakutsk führt.

View Comments (0)